Wunder-Bare Schätze auf Facebook empfehlen Newsfeed abonnieren Die neuesten Artikel per eMail erhalten

Freitag, 1. Dezember 2017

Essen mit Liebe

„Durchforste Dein Leben nach Verhaltensweisen,
und eingefahrenen Mustern, die an Deiner Vitalität zehren.
Sieh Deinen Körper als einen heiligen Tempel
für Deine Umwandlung hier auf Erden.“
Johann Kössner
¸¸.•*¨*•.¸¸¸.•*¨*•.¸¸¸.•*•.¸¸¸.•*¨*•.¸¸¸.•*¨*•.¸¸¸.•*•

Buntes Gemüse gedünstet
in Kokosöl mit Kreuzkümmel,
Kurkuma, Ingwer, Knoblauch
On top frische Petersilie
Reife Mango auf Postelein,
mit eingeweichtem rohem
tricolore Quinoa.
Mit Kürbiskernöl verfeinert.
Grünkohl und Zwiebel
in Kokosöl mit Kurkuma
gedünstet. Eingeweichter
Quinoa kurz mitgegart.
Die Liebe am Essen ging mir bis vor meiner Fastenkur ganz schön abhanden. Die ganzjährige "süße" Verführung konfrontierte mich emotional gnadenlos mit dem eigentlichen Fehlen "der Süße des Lebens". Und die Gedanken stimmten mit ein und wußten gaaaaanz genau ;-) wie es eigentlich "richtig" wäre. Ganz schööön harmonisch ;-) So zeigte mir mein Körper sich auch entsprechend sauer.

Aber jetzt war die Zeit reif, durch mein Fasten initiert, mich der basenüberschüssigen Ernährungsweise zuzuwenden. Es scheint mir aktuell der natürlichste Weg um in den Ausgleich zu kommen. Es fällt mir immer leichter auf säurebildende Nahrung zu verzichten (» hier « eine perfekte Aufstellung). Denn es gibt soooo leckere "gesunde" "lebendige" Nahrung. Und das schöne ist, es impliziert vegan zu leben.

Es ist für mich eine Freude mir täglich Zeit zu nehmen um mir schöne bunte frische Nahrung auf den Teller zu zaubern. Anbei ein paar Fotos meiner eigenen leckeren Rezept-Kreationen ♥  ♥  ♥


  
Weiterführende Beiträge aus dem Netz: