Wunder-Bare Schätze auf Facebook empfehlen Newsfeed abonnieren Die neuesten Artikel per eMail erhalten

Montag, 27. Juli 2015

Frieden mit der Natur

Für mich ist wahr, dass jede Pflanze ein Schatz ist. Wenn man nur die grüne Farbe der Pflanze betrachtet, die uns beruhigt oder den Sauerstoff, den sie uns liefert, dann ist das doch glasklar  ♥ ♥ ♥ 

Nun dockt spannenderweise bei mir grade alles was mit Gräsern in Verbindung steht. Und ich versuche mir eben derzeit ein Bild zu machen von den vielen Arten der Süß- und Sauergräser. Das offenbar am weitesten verbreiteste ist das Einjährige Rispengras. Spannend ...

Genau an dieser Stelle meiner Recherche komme ich wieder mal mit der Tatsache in Berührung, dass der Mensch seine Umgebung gern unter Kontrolle hätte. Er hat ein Bild vor Augen, wie die Pflanzen zu gedeihen haben, und an welcher Stelle sie wachsen sollen und welche Größe sie bitte nicht überschreiten dürfen. Es darf bitte bloß kein Urwald-Charakter entstehen. Die Umgebung soll bitte rundum ein stylisches Design aufweisen. Rollrasen lässt grüßen.

Um dies zu erreichen wird gekämpft !! Die Natur wird eben passend gemacht, mit aller Kraft und Energie. Frechheit, dass es unverwüstliche Pflanzen gibt. Dann eben Chemie. So sieht Krieg im Kleinen aus!

Ich möchte daran glauben, dass der Mensch seinen Ego-Tripp erkennen kann. 

Möge er sein Herz heilen und die Liebe für alle Geschöpfe wiederentdecken. ♥ ♥ ♥